05.08.2020 in Allgemein

Donnerstag virtueller Plausch im SPD-Café

 

Zum Thema „Klimaschutz vor Ort“

Zu einem weiteren virtuellen „Plausch im SPD-Café“ laden die Sozialdemokraten am Donnerstag  ab 19 Uhr ein. Dabei geht es um das Thema: „Klimaschutz, was können wir in Gescher konkret dafür tun“. Gescher hat ein Klimaschutzkonzept erstellt. Politik und Verwaltung haben sich darauf verpflichtet, die darin beschriebenen Ziele und Maßnahmen schrittweise umzusetzen. Bislang ist dabei viel zu wenig passiert.

Der Bürgermeisterkandidat Klaus Schonnebeck lädt ein, mit ihm über konkrete Möglichkeiten, wie Klimaschutz in Gescher vor Ort realisiert werden kann, zu sprechen. Wichtig ist ihm, im Austausch mit einander, innovative Ideen zu sammeln, die Ziele des Klimaschutzkonzeptes ernst zu nehmen und nach Wegen zu suchen, diese dann auch umzusetzen. Themen sind dabei Möglichkeiten des Energieeinsparens, Förderung und Ausbau des Radwegenetzes oder Ausbau regenerativer Energiegewinnung. Klimaschutz ist ein wichtiges Thema, und da sind Politik und vor allem der zukünftige Bürgermeister gefragt. Nicht zuletzt geht es um die die Frage, wie kann Verwaltung und Kommunalpolitik die notwendigen Rahmenbedingungen für mehr Klimaschutz schaffen und wie können verstärkt Fördermöglichkeiten genutzt werden.

Wer mitreden möchte, kann das auf einer dazu von der SPD-Gescher eingerichteten Internetseite tun. Ein Einwählen ist ohne Passwort direkt mit jedem Datenendgerät (PC, Tablet oder Smartphone) sogar mit einem Telefon möglich. Zugangsdaten (https://meet.jit.si/SPDCafe) sind zudem auf der Homepage klausfuergescher.de und spd-gescher.de zu finden.

28.07.2020 in Allgemein

Virtueller Plausch im SPD-Café - zum Thema "Unser Kreis Borken"

 

Am Donnerstag lädt die SPD-Gescher wieder zum virtuellen "Plausch im SPD-Café" ein. Ab 19 Uhr wird die Landratskandidatin der SPD, Nadine Heselhaus , vor Ort sein, um mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern über ihre Ziele für die zukünftiger Kreispolitik zu sprechen. .Viele politische Entscheidungen, sowie grundlegende Richtlinien unserer Zukunft, die maßgeblich Einfluss auf das Leben in den Städten und Gemeinden haben, werden auf Kreisebene getroffen. Darunter wichtige Themenbereiche wie die Gestaltung des Betreuungsangebots in den Kitas, oder die im Kinder- und Jugendplan beschriebenen Rahmenbedingungen für Angebote im Bereich offene Jugendarbeit. Daneben geht es um Straßenausbaupläne, den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs oder um wichtige Fragen zu Natur- und Umweltschutz. Neben der Einladung, sich an Diskussion und Austausch zu diesen spannenden und wichtigen Themenbereichen zu beteiligen, bietet sich darüber hinaus die Möglichkeit, Frau Heselhaus näher und persönlich kennenzulernen.
Wer mitreden möchte, kann das auf einer dazu von der SPD-Gescher eingerichteten Internetseite tun. Ein Einwählen ist ohne Passwort direkt mit jedem Datenendgerät (PC, Tablet oder Smartphone) sogar mit einem Telefon möglich. Zugangsdaten sind auf der Homepage klausfuergescher.de und spd-gescher.de zu finden.

23.07.2020 in Allgemein

SPD-Infoworkshop am Rodelberg im Berkeltal

 

Am kommenden Samstag in der Zeit von 11 bis 16 Uhr lädt die SPD zu einem Infoworkshop in das Berkeltal ein. Neben dem Bürgermeisterkandidaten Klaus Schonnebeck werden auch weitere Mitglieder der SPD vor Ort sein, um im Austausch mit Bürgerinnen und Bürgern über Ideen und Wünsche zur Neugestaltung des Berkeltals zu diskutieren. Mit dem vom Rat verabschiedeten Spielplatzkonzept ist inzwischen die Neugestaltung des Spielplatzes auf dem Rodelberg beschlossen. Für die SPD ist darüber hinaus ein wichtiges Ziel für die kommenden Jahre, das gesamte Areal des Berkeltals als wichtiger Naherholungsbereich für Gescher aufzuwerten. Dazu braucht es die Erarbeitung eines Gesamtkonzeptes, um dann die Umsetzung auch über mögliche Fördergelder realisieren zu können. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen, zum Spielplatz Rodelberg zu kommen um sich mit ihren Vorstellungen einzubringen. Zudem ergibt sich sicher die Gelegenheit, mit dem einen oder anderen Wahlkreiskandidaten über Fragen der Kommunalpolitik zu sprechen.

23.07.2020 in Allgemein

Nadine Heselhaus: "Der Landrat agiert unstrukturiert und konzeptlos!"

 
Foto: SPD-Landratskandidatin Nadine Heselhaus mit Herbert Moritz (NABU Gruppe Heek)

KREIS BORKEN. Die Landratskandidatin der SPD traf sich mit Herbert Moritz vom Naturschutzbund (NABU) Gruppe Heek zum Gespräch über die aktuelle Umweltsituation. "Es gibt viel zu tun", betont Nadine Heselhaus. "Ich begreife Umweltschutz als Gemeinschaftsaufgabe. Ich bin Sozialdemokratin und werde als Landrätin deshalb auch alle Bereiche in die Betrachtung einbeziehen." Sollte Nadine Heselhaus gewählt werden, will Sie u. a. ein Konzept zur Verwendung unseres Wassers erarbeiten. "Ich erlebe viele Bereiche als unstrukturiert und konzeptlos. Das können wir doch besser! Und dafür werde ich sorgen." Um den Kreis zukunftsfähig zu machen, hält Nadine Heselhaus den Naturschutz für einen wichtigen Bestandteil. "Das Wasser wird knapp! Das kann nun wirklich niemand mehr ignorieren. Warum interessiert das unseren Landrat nicht?" kritisiert die Spitzenkandidatin der SPD.

22.07.2020 in Allgemein

Heute virtueller Plausch im SPD-Café zum Thema Schule

 

Zu einem weiteren virtuellen "Plausch im SPD-Café" laden die Sozialdemokraten heute ab 19 Uhr ein. Dabei stehen Fragen zu Zukunft von Schule und Bildung im Mittelpunkt. Als Schulträger hat die Stadt die Aufgabe und die Möglichkeit, die Rahmenbedingungen für eine gute Schule ganz maßgeblich mitzugestalten. Die Qualität des schulischen Angebots bestimmt ganz wesentlich die Attraktivität der Wohn- und Lebensqualität unseres Ortes. Einiges Positives konnte dabei in den vergangenen Jahren erreicht werden, wie die Auszeichnungen für unsere Gesamtschule deutlich macht. Wie das Beispiel der Pankratius-Schule und ein Blick auf den Renovierungsbedarf an der Von-Galen-Schule vor Augen führen, bleibt auch im Weiteren noch einiges zu tun. Nicht allein die Entwicklungen in der Folge der Corona-Krise haben deutlich gemacht, wie wichtig Digitalisierung im Unterricht in den nächsten Jahren sein werden. Zudem haben Fragen, wie verlässliche Betreuung flexibler und bedarfsgerechter gestaltet werden können, an Dringlichkeit und Bedeutung gewonnen. Die Aufgaben der Stadt als Schulträger sind facettenreich und zugleich von hoher Bedeutung für die Zukunft unserer Kinder und Familien.
Wer mitreden möchte, kann das auf einer dazu von der SPD-Gescher eingerichteten Internetseite tun. Ein Einwählen ist ohne Passwort direkt mit jedem Datenendgerät (PC, Tablet oder Smartphone) sogar mit einem Telefon möglich. Zugangsdaten (https://meet.jit.si/SPDCafe) sind zudem auf der Homepage klausfuergescher.de und spd-gescher.de zu finden.

16.07.2020 in Allgemein

Nadine Heselhaus will als Landrätin Jugend beteiligen

 

KREIS BORKEN. Für die Landratskandidatin der SPD ist es wichtig, alle Bereiche in die Politik einzubeziehen. Dabei spielt die Bezirks-Schülervertretung eine wichtige Rolle. Denn sie stellt die Verknüpfung zwischen Schüler:innen und Politik dar. „Ich bin froh, dass die Bezirks-Schülervertretung meiner Einladung zu einem Gespräch gefolgt ist. Mir ist es wichtig, die Jugend einzubeziehen, denn auch für sie machen wir Politik und gestalten das Leben in unserer Heimat.“ Bei bester Laune wurde über die Möglichkeiten eines Jugendparlaments, eines Mitspracherechts in den Ausschüssen und der finanziellen Ausstattung gesprochen. Es wurde deutlich, dass sich die Bezirks-Schülervertretung Akzeptanz durch die Politik wünscht und aktiv am politischen Geschehen beteiligt werden will. „Genau das können wir uns alle doch nur wünschen. Engagierte junge Leute, die mitreden möchten. Es wäre fatal, diese bisher brach liegende Energie ungenutzt zu lassen. Die jungen Menschen müssen ernst genommen werden,“ betont die Landratskandidatin. Nadine Heselhaus will als Landrätin die Beteiligung der Bezirks-Schülervertretung umsetzen.

11.07.2020 in Allgemein

Fehlwürfe erhöhen auf Dauer die Entsorgungsgebühren

 

Gescher/Estern: Bei einem Besuch der Kompostieranlage von SPD-Fraktionsgeschäftsführer Norbert Schulenkorf erläuterten Geschäftsführer Peter Kleyboldt und Prokurist Dr. Martin Idelmann die Problematik, dass durch Störstoffe im Bioabfall zunehmend Probleme erzeugt werden.

„Wir vermarkten unsere Komposterzeugnisse und unterliegen hohen Qualitätsstandards.“, so Geschäftsführer Kleyboldt.

Prokurist Dr. Martin Idelmann bedauerte die zunehmende Anzahl der „Fehlwürfe“. Die EGW muss einen hohen Aufwand betreiben, um saubere Komposte zu erzeugen und die steigenden Qualitätsanforderungen im Hinblick auf die Sortenreinheit unserer Komposte zu erfüllen.

08.07.2020 in Allgemein

Plausch im SPD-Café zum Thema „Unsere Feuerwehr!“

 

„Löschen, Retten, Bergen, Schützen“, so lautet das Motto unserer freiwilligen Feuerwehr. Die freiwilligen Kameradinnen und Kameraden leisten nicht nur technische Hilfeleistung. Mit jeder Alarmierung setzen sie ihre Gesundheit dafür ein, uns vor den Folgen von Naturgewalten, Unfällen, Umweltgiften, … zu schützen. Deshalb müssen wir dafür sorgen, dass die Rahmenbedingungen stimmen, unter denen unsere Feuerwehr in Hochmoor und Gescher arbeitet.

Dazu gehört die technische Ausstattung genauso, wie ein funktionales Gerätehaus. Leider werkelt man schon seit Jahren an einer Alternative zu dem jetzigen Standort. Der ist mittlerweile in die Jahre gekommen. Außerdem platzt das Gebäude aus allen Nähten. 

Kommunalwahl 2020

Klaus Schonnebeck
Bürgermeisterkandidat
für unser Gescher von morgen.

 

zur Webseite >>

 

Landratswahl 2020

Aktuelle Artikel

Aktuelles aus NRW

Zu den Ermittlungen gegen ein rechtes Netzwerk bei der Polizei im Ruhrgebiet erklärt Sebastian Hartmann, Vorsitzender der NRWSPD: "Wir brauchen eine schonungslose Aufklärung der Vorgänge und Null Toleranz gegen die Feinde unserer demokratischen Gesellschaft und Verfassung. Erst recht bei Repräsentanten des Staates und bewaffneten Uniformträgern. Die Behörden müssen genau hinschauen, den Ermittlern alle erforderlichen Ressourcen

Ulla Schulte, MdB Kreis Borken

Amerikanische StipendiatInnen suchen Gastfamilien

Der Deutsche Bundestag und der amerikanische Kongreß unterstützen auch in diesem Jahr wieder SchülerInnen aus beiden Nationen, um jungen Menschen die Verwirklichung eines Traumes zu ermöglichen:
Ein (halbes) Schuljahr im Ausland

Ab Januar 2021 sind amerikanische High School SchülerInnen für ein Semester im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms überall in Deutschland zu Gast. GIVE e.V. sucht, als eine der vom Bundestag mit der Durchführung des Programms beauftragten Organisationen, für die jungen StipendiatInnen nette Gastfamilien in der Region.

Alle GastschülerInnen sind aufgeschlossene junge Menschen zwischen 15 und 18 Jahren, die sich in Auswahlverfahren für ihren Aufenthalt qualifiziert haben.

Die jungen Gäste erwarten kein Besuchs-, Reise- oder Unterhaltungsprogramm - sie möchten einfach als weiteres Familienmitglied das Leben ihrer Gastfamilie teilen.
Als Gasteltern kommen alle Familien in Betracht, die bereit sind, einem Gastkind Heim und Herz zu öffnen, d.h. auch kinderlose / gleichgeschlechtliche Paare oder Alleinerziehende können sich bewerben.

Weitere Auskünfte erteilt:

GIVE Gemeinnütziger Verein für Internationale Verständigung e.V.
Obertorstr. 1 - 69469 Weinheim
Ansprechpartnerin: Steffi Klingenschmitt
Tel: 06201-9592702
Email: sk@give-highschool.org

www.give-highschool.org

oder Area-Representatives für die Region:

Frau Monika Becker, 0241-708078
Email: Monika_Becker@gmx.net

Herr Wolfram Eckart, 0211-579880
Email : Wolfram.Eckart@t-online.de

www.facebook.com/give.eV.highschool.org/

Flyer zum Download

Neuigkeiten

20.09.2020 16:31 Startschuss zur Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie
Heute ist Welt-Alzheimertag. SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas hält es für ein wichtiges Signal, dass in dieser Woche die Umsetzung der Nationalen Demenstrategie beginnt. „Es ist ein wichtiges Signal, dass in dieser Woche der Startschuss zur Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie fällt. Damit sollen 162 konkrete Maßnahmen umgesetzt werden, um das Leben für die Demenzkranken lebenswerter zu gestalten.

20.09.2020 16:29 Rassismus-Studie wäre im Sinne der Polizist*innen
SPD-Fraktionsvize Dirk Wiese kann nicht nachvollziehen, dass der Innenminister eine Rassismus-Studie bei der Polizei ablehnt. Sie wäre im Sinn der Polizist*innen, die auf dem Boden des Grundgesetzes stehen. „Dass sich Horst Seehofer trotz der Aufdeckungen bei der Polizei in Mülheim weiterhin stur gegen eine unabhängige Studie stellt, ist falsch und nicht nachvollziehbar. Eine Studie, die

Ein Service von websozis.info

Mitgliederbereich

Zum Login