Aktuelles NRWSPD

Bei der Bundestagswahl wurde die SPD auch in NRW stärkste Kraft. Insgesamt 49 Abgeordnete vertreten die Menschen aus Nordrhein-Westfalen in Berlin. Auch in jedem einzelnen der 25 Ausschüsse des Bundestags arbeiten unsere nordrhein-westfälischen Abgeordneten mit. Hier eine Übersicht. Ausschuss für Wahlprüfung, Immunität und Geschäftsordnung Jan Dieren Dirk Wiese Petitionsausschuss Axel Echeverria Udo Schiefner Stefan Schwartze

Aktuelle Artikel

Neuigkeiten

18.01.2022 19:55 HAPPY BIRTHDAY! – BETRIEBSVERFASSUNGSGESETZ WIRD 50
Demokratie im Betrieb, Mitbestimmung durch die Beschäftigten, ist ein entscheidender Baustein für starke Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern – und für den Erfolg der Sozialen Marktwirtschaft. Grundlage dafür ist die große Reform des Betriebsverfassungsgesetzes von 1972. Heute vor 50 Jahren ist sie in Kraft getreten. Die Reform vom 18. Januar 1972 stärkte die Rechte der

Ein Service von websozis.info

Ursula Schulte bietet Bürgertelefonsprechstunde an

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Ursula Schulte bietet am Mittwoch, den 9. Dezember von 14.30 - 16.00 Uhr eine Telefonsprechstunde aus ihrem Bundestagsbüro in Berlin an.

Bürgerinnen und Bürger können sich mit ihren Fragen, Anregungen oder Sorgen zur derzeitigen politischen Lage mit der Abgeordneten unterhalten.

Eine Anmeldung ist erforderlich und ab sofort bis zum 9. Dezember um 12.00 Uhr unter folgender Nummer 02871-2747948 möglich.
Die Abgeordnete ruft dann zum vereinbarten Termin innerhalb der Telefonsprechstunde zurück.

Bürgersprechstunde in Gescher
v.l. Ansgar Heming, Marc Jaziorski und Ursula Schulte

In der letzten  Woche fand die Bürgersprechstunde von Ursula Schulte in der AWO-Begegnungsstätte in Gescher statt. Gemeinsam mit dem SPD Fraktionsvorsitzenden und Bürgermeisterkandidaten Ansgar Heming und dem Unterbezirks- und Ortsvereinsvorsitzenden Marc Jaziorski hatten wir die Bürgerinnen und Bürger eingeladen, uns ihre Anliegen vorzutragen.

Die Themen reichten von der Flüchtlingshilfe, Flüchtlingsunterbringung bis zur medizinischen Versorgung der Asylbewerber. Auch die Verrechnung der Witwenrente mit der Mütterrente und der Hinzuverdienst bei der Witwenrente wurden angesprochen.

Mitgliederbereich

Zum Login

News Kreistagsfraktion Borken