SPD Region Westliches Westfalen: Nina Andrieshen zur Beisitzerin gewählt

Veröffentlicht am 25.11.2018 in Regionalpolitik

Gruppenfoto mit NRWSPD Chef Sebastian Hartmann 3.v.L. Foto: M. Kuiper

Bei der 9. ordentlichen Regionalkonferenz (am 24.11.2018) der Region "Westliches Westfalen" der NRWSPD nahmen Simon Beckmann, Manfred Kuiper, Ulrike Nitsch, Matthias Tenhumberg und Jan Kemper als Delegierte aus dem Unterbezirk Borken an der Regionalkonferenz teil, um gemeinsam mit mehr als 150 Delegierten aus den Unterbezirken der Region die SPD sowohl thematisch als auch personell für die Zukunft aufzustellen. Aus dem UB Borken nahmen auch UB Vorsitzender Marc Joaziorski und Ulla Schulte Mdb, sowie UB Geschäftsführer Felix Höppner (Mandatsprüfung und Zählkommission) an der Konferenz teil.

Nach dem Tagesordnungpunkt: Berichte und Aussprache des Regionalvorstandes und des Regionalausschusses, gab es eine Podiumsdiskussion mit dem Thema: Westliches Westfalen - Von Siegen bis Rheine und von Gelsenkirchen bis in die Soester Börde mit André Stinka MdL, Dirk Wiese MdB (Südwestfalen), Bernd Tischler Oberbürgermeister Bottrop (Ruhrgebiet) und Matthias Löb Direktor LWL (Münsterland)

Bei den Wahlen wurde Marc Herter mit 88,7 Prozent neuer Vorsitzender. „Zusammenhalt und gegenseitige Solidarität sind wichtige Bausteine in unserer Partei um erfolgreich Politik für die Menschen machen zu können.“, so Marc Herter in seiner Antrittsrede. "Die SPD muss wieder klar erkennbar werden. Es ist an der Zeit, dass sie konsequent für sozialen Fortschritt eintritt. Wir als SPD in WW werden ein starker Motor dafür sein!"

Für den scheidenden Amtsinhaber Norbert Römer der nicht mehr für dieses Amt kandidiert hatte, fand Franz Müntefering lobende Worte und ließ die vergangene Zeit stichpunktartig Revue passieren. Für seine außerordentlichen Verdienste wurde Norbert Römer mit der Willy Brandt Medaille ausgezeichnet.

„Die SPD will jünger und weiblicher werden. Das kann ich zunächst einmal gut verstehen und auch unterstützen.“ so Ursula Schulte, MdB, die auf eine weitere Kandidatur zugunsten von Nina Andrieshen verzichtete. Andrieshen erreichte bei den Beisitzerwahlen eine Zustimmung von 82 Prozent.

Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

Vorsitzender
Marc Herter

Stellvertretende Vorsitzende
Sabine Kelm-Schmidt
André Stinka
Dirk Wiese

Beisitzer/innen
Nina Andrieshen
Andreas Becker
Inge Blask
Kirsten Eink
Fabian Ferber
Florian Meyer
Robert von Olberg
Annette Watermann-Krass
Rüdiger Weiß
Ronja Christofczik

Bei der Antragsberatung wurden die Anträge Europa sozial gestalten. Ein Europa der Solidarität ist ein Europa der Sozialunion und das Arbeitsprogramm SPD-Region Westliches Westfalen 2019/2020 Starke Basis für eine erneuerte Sozialdemokratie in NRW sowie Schluss mit der Kriminalisierung von Ärzten/Ärztinnen fast einstimmig verabschiedet.

 
 

Homepage SPD UB Borken

Aktuelles aus NRW

Mit großer Trauer und Betroffenheit haben wir vom Tod Werner Müllers erfahren, der heute nach langer, schwerer Krankheit gestorben ist. Werner Müller hat das Ruhrgebiet in den letzten Jahrzehnten geprägt wie kaum ein anderer. Als damaliger Chef der Ruhrkohle AG hat er 2007 zu einem sozialverträglichen Ausstieg aus der Steinkohleförderung in Deutschland beigetragen. Die RAG-Stiftung

News Unterbezirk Borken

An einer Debatte dazu nahmen 30 Mitglieder und Gewerkschaftsvertreter mit dem SPD-Unterbezirksvorsitzenden Marc Jaziorski und Projektleiter Richard Kassner in Bocholt teilt. Die jungen Menschen, die am 1. August ihre Ausbildung begonnen hätten, geniessen die Wertschätzung der Genossen, hieß es. Freilich müsse sich dies auch "auf dem Konto bemerkbar machen". Die 156 gekündigten Mitarbeiter der Eisengießerei Hulvershorn in Bocholt würden nicht alleingelassen: "Wir stehen an eurer Seite." Richard Kassner: "Das Fazit der Diskussion kann sich sehen lassen. Die Genossen hier vor Ort wissen, wo der Schuh drückt." Die Ergebnisse sollen sich als Anträge beim Landesparteitag der NRW-SPD wiederfinden. Kassner: "Rot pur trägt dann auch die Handschrift der SPD aus dem Kreis Borken.‘‘

Neuigkeiten

13.08.2019 09:33 Wir gegen rechts – Demokratische Ordnung stärken und verteidigen
Im Kampf für Demokratie und Freiheit will die SPD härter gegen Rechtsextremismus vorgehen – und für mehr Schutz vor rechter Gewalt sorgen. Die Demokratie müsse sich „viel konsequenter“ wehrhaft zeigen, heißt es im Beschluss des SPD-Präsidiums. In sieben Punkten soll die demokratische Ordnung gestärkt werden. Es geht um die Zerschlagung rechter Netzwerke, das Waffenrecht und

13.08.2019 08:53 Die Union muss endlich beim Klimaschutzgesetz liefern
Blockieren, verzögern, ablehnen – die Union will beim Klimaschutz nicht wirklich handeln, sondern nur schön reden, kritisiert SPD-Fraktionsvize Miersch. Er fordert von CDU/CSU ein schlüssiges Gesamtkonzept zum Klimaschutz. „Wir können es uns nicht länger leisten, am Sonntag Klimaschutz zu predigen und in der Woche die konkrete Umsetzung zu blockieren. Bisher verhindert die Union den notwendigen

Ein Service von websozis.info

SPD Vorsitz: Entscheide mit!

Wer soll es werden?

Wir wählen eine neue Spitze. Alle Mitglieder entscheiden mit.

Werde bis zum 14. September SPD-Mitglied um an der Mitgliederbefragung teilzunehmen!

MEHR ERFAHREN...