Plausch im SPD-Café zum Thema „Unsere Feuerwehr!“

Veröffentlicht am 08.07.2020 in Allgemein

„Löschen, Retten, Bergen, Schützen“, so lautet das Motto unserer freiwilligen Feuerwehr. Die freiwilligen Kameradinnen und Kameraden leisten nicht nur technische Hilfeleistung. Mit jeder Alarmierung setzen sie ihre Gesundheit dafür ein, uns vor den Folgen von Naturgewalten, Unfällen, Umweltgiften, … zu schützen. Deshalb müssen wir dafür sorgen, dass die Rahmenbedingungen stimmen, unter denen unsere Feuerwehr in Hochmoor und Gescher arbeitet.

Dazu gehört die technische Ausstattung genauso, wie ein funktionales Gerätehaus. Leider werkelt man schon seit Jahren an einer Alternative zu dem jetzigen Standort. Der ist mittlerweile in die Jahre gekommen. Außerdem platzt das Gebäude aus allen Nähten. 

In der teuer gekauften Halle wird die Zukunft unserer Feuerwehr wohl nicht liegen.“ meint Klaus Schonnebeck, Bürgermeisterkandidat in Gescher.

Es gibt nur einen Weg, diese festgefahrene Situation zu lösen. Alle Beteiligten müssen an einen Tisch und wirklich alle Optionen müssen gemeinsame betrachtet werden. So sind zum Beispiel die Kosten für einen Neubau der Wache nie mitgeteilt worden.

Dieses und weitere Themen rund um unsere freiwillige Feuerwehr in Gescher und Hochmoor macht die SPD zum Thema in dem nächsten virtuellen „Plausch im Café.

Die SPD hat dazu im Internet eine Seite eingerichtet. Ein Einwählen ist ohne Passwort direkt mit jedem Datenendgerät (PC, Tablet oder Smartphone), sogar mit einem Telefon möglich. Die jeweiligen Zugangsdaten sind auf der Homepage klausfuergescher.de und spd-gescher.de zu finden, kann aber auch direkt in den Browser eingetippt werden. Die Adresse lautet: „meet.jit.si/SPDCafe

Dieser virtuelle „Plausch im SPD-Café“ findet am nächsten Donnerstag, 9. Juli 2020 ab 19 Uhr statt.

Mit dem virtuellen Austausch erweitert die SPD ihr Angebot, sich regelmäßig gemeinsam über Themen auszutauschen. Ab der nächsten Woche „Sendet“ die SPD dann „live“ aus dem SPD-Café an der Hauskampstraße.

 

 
 

Kommunalwahl 2020

Klaus Schonnebeck
Bürgermeisterkandidat
für unser Gescher von morgen.

 

zur Webseite >>

 

Landratswahl 2020

Aktuelle Artikel

Aktuelles aus NRW

Die Benennung von Olaf Scholz zum Kanzlerkandidaten ist ein kluger Zug der beiden Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans und sendet ein Signal der Einheit und Stärke der Sozialdemokratie. Damit ist die SPD die erste Partei, die sich in der Kanzlerfrage klar positioniert hat, während die Union weiter in der Selbstfindungsphase verharrt. Vizekanzler Olaf Scholz

Ulla Schulte, MdB Kreis Borken

Liebe Leserinnen und Leser,

wenn von Normalität die Rede ist, denkt man oft an Durchschnitt, Alltag, vielleicht sogar an Langeweile. Zumindest geht es mir so. Nach fast fünf Monaten mit dem Corona-Virus jedoch sehnen sich alle nach eben jener Normalität. Das ist menschlich absolut verständlich.

Leider sind wir noch nicht so weit, zumal eine zweite Pandemiewelle droht. Dabei können wir froh sein, dass wir als Deutsche bisher sehr gut durch diese beispiellose Krise gekommen sind. Unser Gesundheitssystem kann mit der Zahl der Erkrankten umgehen und einen echten Lockdown wie in Spanien oder Italien gab es hierzulande nicht. Die Bundesregierung hat in kürzester Zeit umfangreiche finanzielle Hilfen für Wirtschaft, Arbeitnehmer, Familien und Kulturschaffende bereitgestellt, um Existenzen zu sichern und die Substanz des Landes zu erhalten. Das war gutes Krisenmanagement, um das uns viele beneiden.

Neuigkeiten

10.08.2020 10:05 Olaf Scholz ist unser Kanzlerkandidat
Bundesfinanzminister Olaf Scholz soll uns als Kanzlerkandidat in die nächste Bundestagswahl führen, sagt Rolf Mützenich. Damit Deutschland sozial gerecht und wirtschaftlich stark bleibt. „Olaf Scholz hat mit seinen großen politischen Erfahrungen in Regierung und Parlament sowie als Länderregierungschef bewiesen, dass er unser Land auch in schwierigen Zeiten führen kann. Mit großer Konzentration und Reformwillen setzt der Sozialdemokrat Olaf

04.08.2020 06:22 Kindergesundheit stärken
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht „rechnen“, vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden – egal, wo sie wohnen. Viele Kinder- und Jugendstationen kämpfen vor allem auf dem Land ums Überleben.

Ein Service von websozis.info

Mitgliederbereich

Zum Login