Michael Grewing ist neuer Juso-Chef im Kreis Borken

Veröffentlicht am 02.10.2018 in Jusos

Richard Kassner (4.v.l.) gratuliert dem neuen Vorsitzenden Michael Grewing (5.v.l.)

Bei schönstem Sonnenschein fanden sich am Sonntagmittag gegen 13 Uhr die Jungsozialistinnen und Jungsozialisten aus dem Unterbezirk Borken im Burghotel Pass in Oeding zu ihrer diesjährigen Unterbezirkskonferenz ein. Zu Gast waren auch die Bundestagsabgeordnete Ursula Schulte sowie Felix Höppner, der sich als neuer Geschäftsführer des SPD-Unterbezirkes vorstellte.

Eröffnet wurde die Sitzung durch den amtierenden Vorsitzenden, Richard Kassner aus Velen-Ramsdorf. Nach seiner freundlichen Begrüßung bedankte er sich für die tolle Zusammenarbeit und Unterstützung und eröffnete zugleich, dass er nach seiner zweijährigen Amtszeit aus persönlichen Gründen nicht erneut als Vorsitzender kandidieren wird. Vorgeschlagen als Versammlungsleiter wurde Jan Kemper, Ortsvereinsvorsitzender aus Heiden. Das Protokoll führte Simon Beckmann aus Borken.

Die Genossinnen und Genossen verabschiedeten Richard Kassner, der vor kurzem zum stellvertretenden Vorsitzenden der SPD des Unterbezirks Borken gewählt worden ist, mit einem großen Dankeschön für seinen starken Einsatz für die Jusos, die er mit seiner Kärrnerarbeit zu einem wichtigen und ernstzunehmenden Faktor im Westmünsterland gemacht hat. Besonders betont wurde auch Kassners Plädoyer für eine Allianz der Jusos aus dem ländlichen Raum.

Nach der einstimmigen Entlastung des bisherigen Vorstands liefen die Wahlen an. Es kandidierten Daniel Höschler aus Bocholt und Michael Grewing aus Heiden, die sich jeweils mit einer Rede vorstellten. Bei einundzwanzig abgegebenen Stimmen (20 gültig) entfielen auf Michael Grewing vierzehn Stimmen und auf Daniel Höschler sechs Stimmen.

Michael Grewing, der damit zum Vorsitzenden gewählt wurde, nahm die Wahl an und bedankte sich für die Unterstützung. Als stellvertretende Vorsitzende wurden Daniel Höschler und Caroline Bietenbeck aus Borken gewählt. Als Schriftführer wurden Simon Beckmann sowie Tim Schülingkamp als Stellvertreter gewählt. Neuer Mitgliederbeauftragter ist Can Cankaya aus Borken. Philipp Terstappen aus Bocholt wurde der neue Beauftragte für die Online-Auftritte.

Als Beisitzerinnen und Beisitzer wurden gewählt: Catharina Engel, Fabian Bengfort, Alexander Vinnepand, Christian Schultewolter, Moritz Hülsmann, Tobias Ebbing, Simon Weiß, Frederik Ludwig, Josefin Gremm, Phil Kilzer, Philip Becker, Marvin Buchecker, Iman Kousheshrani und Christian Dunckhöfner.

 
 

Homepage SPD UB Borken

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

18.01.2019, 18:00 Uhr
Vorstandssitzung Unterbezirk

Alle Termine

Aktuelles aus NRW

14.01.2019 15:50
Stellenausschreibung.
Das Landesbüro der NRWSPD in Düsseldorf sucht baldmöglichst eine/n Mitarbeiter/in für den Arbeitsbereich Sekretariat der Generalsekretärin/Geschäftsleitung (1,0 Stelle). Zu den Aufgabenbereichen gehören: Zuarbeit für die Generalsekretärin/Geschäftsleitung Allgemeine Sekretariatsaufgaben Allgemeine Korrespondenz Terminvorbereitung Organisation und Vorbereitung von Dienstreisen Veranstaltungsvorbereitung (Landesparteitage, Delegiertenkonferenzen, Tagungen, Sitzungen) Voraussetzungen: Kaufmännische Ausbildung mehrjährige Berufserfahrung in diesem Tätigkeitsbereich Kenntnisse im Organisationsstatut der SPD absolute

News Unterbezirk Borken

Im September 2018 hatte NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) öffentlich die "Abschaffung der Straßenausbaubeiträge bei Kompensation für die Kommunen durch das Land" gefordert. In der Folge haben mittlerweile zahlreiche Stadt- und Gemeinderäte in ganz NRW Beschlüsse gefasst, bis auf Weiteres keine neuen Straßenbaumaßnahmen zu beschließen, was einen faktischen Investitionsstopp in die kommunale Straßeninfrastruktur bedeutet.

Zu dem Thema hat die SPD-Landtagsfraktion an Kommunalministerin Ina Scharrenbach (CDU) eine Kleine Anfrage gestellt. Die Antwort liegt nun vor. Dazu erklärt Stefan Kämmerling, kommunalpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag NRW:

Ulla Schulte, MdB Kreis Borken

"Der Ernährungsreport 2019 bringt nicht wirklich neue Erkenntnisse. Eines aber macht er deutlich: Wir benötigen dringend eine Nährwertampel, damit die Verbraucherinnen und Verbraucher schnell erkennen können, wie gesund die Produkte sind, die sie kaufen. Für die Verbraucher, die weiterhin Fleisch bevorzugen, ist es wichtig, dass sie sehen können, wie das Fleisch produziert wird. Deshalb brauchen wir ein staatliches Tierwohlkennzeichen, das seinen Namen auch verdient.

Neuigkeiten

14.01.2019 18:16 Kinder, Chancen, Bildung – Wir wollen, dass Deutschland das kinderfreundlichste Land in Europa wird!
Starke Kinder – starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

14.01.2019 17:56 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 10./11. Januar 2019
Darum geht es uns: Wir wollen, dass diese Europawahl eine Entscheidung für mehr Gerechtigkeit, für mehr Demokratie, letztlich für mehr Europa wird. Wir wollen mehr Investitionen in den Zusammenhalt und die Zukunft Europas. Wir wollen eine verbindliche europäische Sozialagenda und eine gerechte Besteuerung der Internetgiganten. Wir wollen über Bildung, Wissenschaft und Forschung eine gute Zukunft

Ein Service von websozis.info