Aktuelles NRWSPD

Bei der Bundestagswahl wurde die SPD auch in NRW stärkste Kraft. Insgesamt 49 Abgeordnete vertreten die Menschen aus Nordrhein-Westfalen in Berlin. Auch in jedem einzelnen der 25 Ausschüsse des Bundestags arbeiten unsere nordrhein-westfälischen Abgeordneten mit. Hier eine Übersicht. Ausschuss für Wahlprüfung, Immunität und Geschäftsordnung Jan Dieren Dirk Wiese Petitionsausschuss Axel Echeverria Udo Schiefner Stefan Schwartze

Aktuelle Artikel

Neuigkeiten

18.01.2022 19:55 HAPPY BIRTHDAY! – BETRIEBSVERFASSUNGSGESETZ WIRD 50
Demokratie im Betrieb, Mitbestimmung durch die Beschäftigten, ist ein entscheidender Baustein für starke Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern – und für den Erfolg der Sozialen Marktwirtschaft. Grundlage dafür ist die große Reform des Betriebsverfassungsgesetzes von 1972. Heute vor 50 Jahren ist sie in Kraft getreten. Die Reform vom 18. Januar 1972 stärkte die Rechte der

Ein Service von websozis.info

Angebote vergünstigt nutzen SPD will Engagement belohnen. Ausschuss hat Umsetzung beschlossen

Veröffentlicht am 05.08.2016 in Ortsverein

Per Antrag hat die SPD Gescher/Hochmoor die Einführung einer Ehrenamtskarte gefordert. Die Sozialdemokraten wollen damit vor Ort jene Menschen würdigen und unterstützen, die sich sozial und ehrenamtlich engagieren.

Von Allgemeine Zeitung

"Bürgerschaftliches Engagement verdient Anerkennung und Würdigung", heißt es hierzu in einer SPD-Mitteilung. Deshalb habe die nordrhein-westfälische Landesregierung zusammen mit Städten, Kreisen und Gemeinden eine landesweit gültige Ehrenamtskarte eingeführt. Diese Karte sei "Ausdruck der Wertschätzung für den großen ehrenamtlichen Einsatz der Bürgerinnen und Bürger und verbindet diese Würdigung mit einem praktischen Nutzen". Die Grundidee: Weil sich die Karteninhaber in besonderem Umfang für das Gemeinwohl engagieren, sollen sie mit der Karte die Angebote öffentlicher, gemeinnütziger und privater Einrichtungen vergünstigt nutzen können. Partner des Landes sind die Kommunen, denn Ehrenamt findet bekanntlich vor Ort statt.
Mit der Ehrenamtskarte können Angebote in verschiedenen Landes- und kommunalen Einrichtungen vergünstigt wahrgenommen werden, sie gilt aber auch für Angebote von Partnern aus Wirtschaft, Kultur und Sport. Viele machen mit, um den Einsatz von ehrenamtlich Engagierten öffentlich zu würdigen. Der Kreis der teilnehmenden Kommunen werde immer größer.
Die SPD will, dass auch Gescher in dieses Projekt einsteigt. SPD-Vorsitzender Marc Jaziorski begrüßte am Rande einer Vorstandssitzung diesen Vorstoß aus der SPD-Fraktion ausdrücklich. Ob in der Awo, bei der Tafel, in kirchlichen Einrichtungen, bei Feuerwehr und Rotem Kreuz oder in Jugendverbänden und Sportvereinen… "Ich glaube, wir werden erstaunt sein, wenn wir einmal eine Erhebung über die Anzahl der Menschen erhalten, die sich in Gescher für andere Menschen engagieren", so Jaziorski. Das müsse honoriert werden.
http://www.ehrensache.nrw.de/

 

Mitgliederbereich

Zum Login

News Kreistagsfraktion Borken