Jugendliche stärken

In den nächsten Jahren müssen wir die Jugendarbeit in Gescher in ihren drei tragenden Säulen stabilisieren: Qualität der offenen Jugendarbeit in Jugendheimen und der aufsuchenden Jugendarbeit sichern und ausbauen, vereinsgebundene Jugendarbeit weiterhin unterstützen und Treffpunkte für Jugendliche in Gescher bedarfsgerecht gestalten (z.B. Skateranlagen in Gescher & Hochmoor). Die durch öffentliche Mittel geförderten Angebote für Jugendliche sollen - auch finanziell-barrierefrei sein.

Das herausragende Angebot der Betreuung im Rahmen des Ferienkoffers Gescher muss erhalten bleiben.

Neben der Freizeitgestaltung ist der Auf- und Ausbau von persönlichen Kompetenzen ein weiteres zentrales Ziel von attraktiver Jugendarbeit. Das bleibt ein Schwerpunkt der offenen Jugendarbeit. Dazu wird die eine enge Kooperation mit den Schulen in Form gemeinsamer Projekte noch wichtiger werden. Dabei spielt nicht zuletzt die Schulsozialarbeit eine immer wichtigere Rolle.

Daneben möchten wir, dass die Jugendleiter, Jugendtrainer, Jugendwarte und Übungsleiter unsere höchste Wertschätzung erhalten. Die Ehrenamtskarte ist eine Möglichkeit dazu (siehe „Ehrenamt“).

Die SPD möchte, dass Jugendliche selbst in die Entwicklung der Stadt aktiv einbezogen werden. Zum Beispiel durch Projekte in den Schulen oder durch offene Angebote der Stadt.

Gescher bietet jungen Menschen gute Voraussetzungen um Zukunft zu gewinnen. Als Vorbereitung auf diese Zukunft und zur Begleitung von jungen Menschen auf ihrem Weg von der Schule in einen Beruf sollten Schulen, Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen (IHK, Arbeitsagentur, etc.) für Gescher ein gemeinsames Konzept entwickeln.

Zurück zu...

- gute Bildung

- Wirtschaftsförderung

- Innenstadt weiter beleben

- (haus)ärztliche Versorgung

- Jugendliche stärken

- Ehrenamt, Kultur und Vereinsarbeit

- ÖPNV & Individualverkehr & Radwege

- solide Finanzen mit weniger Schulden

- Ausbau regenerativer Ideen

- Infrastruktur in Hochmoor erhalten

Aktuelle Artikel

Aktuelles aus NRW

75 Jahre Befreiung von Auschwitz: Wir gedenken heute allen Opfern des Naziterrorregimes. Jedes Jahr ist das Gedenken eine Herausforderung, eine Aufforderung. Das Gedenken wird jedoch jetzt noch herausfordernder.

News Unterbezirk Borken

Liebe Genossinnen und Genossen,
die Mietspiegel der vergangenen Jahre zeigen es deutlich. Die Mieten steigen stetig an, auch hier bei uns. Ein Ende dieser Entwicklung ist nicht abzusehen. Deshalb ist die Schaffung bezahlbaren Wohnraums auch ein Thema für den Kreis Borken.

Der Klimawandel sowie geänderte Vorschriften erhöhen zusätzlich die Ansprüche an den Wohnungs- und Hausbau.

Wir haben Dr. Martin Mertens, Bürgermeister der Gemeinde Rommerskirchen im Rhein-Kreis Neuss eingeladen. Martin hat zu diesem Thema bereits im Herbst auf der EXPO REAL in München - internationale Fachmesse für Immobilien und Investitionen - referiert. Wir freuen uns darauf, ihn hier bei uns dazu begrüßen zu dürfen.

Nach seinem Vortrag besteht die Möglichkeit Fragen zu stellen und mit ihm zu diskutieren.

* Wie können kommunale Lösungen aussehen?
* Welche Herausforderungen und Chancen gibt es?
* Was wird in der Gemeinde Rommerskirchen und im Kreis Neuss bereits umgesetzt?

Wann? 06. Februar 2020 um 18 Uhr
Wo? Rotkreuz-Zentrum
Röntgenstraße 6 | 46325 Borken-Gemen

Ulla Schulte, MdB Kreis Borken

24.01.2020 08:20
Nie wieder! Niemals wieder".
Als erstes deutsches Staatsoberhaupt hat Bundespräsident Steinmeier gestern - 75 Jahre nach der Befreiung von Ausschwitz - in Israel gesprochen und die richtigen Worte gefunden.
"Welche Gnade, welches Geschenk, dass ich heute hier in Yad Vashem zu ihnen sprechen darf. Unsere Zeit ist nicht dieselbe Zeit. Es sind nicht dieselben Täter. Aber es ist dasselbe Böse. Und es bleibt die eine Antwort: Nie wieder! Niemals wieder".

Neuigkeiten

23.01.2020 22:17 Es war lange überfällig, „Combat 18“ zu verbieten
Bundesinnenminister Horst Seehofer hat den Verein „Combat 18“ verboten. Diese Entscheidung ist bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze überfällig gewesen, so SPD-Fraktionsvizin Eva Högl. „Die Entscheidung von Bundesinnenminister Seehofer ist richtig und überfällig bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze. Als bewaffneter Arm des Neonazi-Netzwerks Blood and Honour spielt Combat

20.01.2020 17:06 Libyen-Konferenz
Waffenembargo und Schweigen der Waffen Diplomatischer Durchbruch beim Berliner Libyen-Gipfel: Die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten haben sich zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien in Libyen verpflichtet. Die Libyen-Konferenz sei „ein wichtiger friedenstiftender Beitrag der deutschen Außenpolitik und ein großer diplomatischer Erfolg von Außenminister Heiko Maas“, begrüßte

Ein Service von websozis.info

In die neue Zeit

Der Parteitag ist geschlossen – drei Tage mit spannenden Wahlen, wichtigen Beschlüssen und Weichenstellungen. Ein Aufbruch mit mutiger Erneuerung an der Parteispitze, bei programmatischen Schwerpunkten und in der Organisation der SPD.

Gemeinsam in die neue Zeit!

ALLE INFORMATIONEN HIER!