(haus)ärztliche Versorgung

Die (haus)ärztliche Versorgung in Gescher ist wichtiger Bestandteil der Stadtentwicklung. Familien müssen eine intakte hausärztliche Versorgung vorfinden. Hier muss Gescher aktiv werden, statt weiter abzuwarten.
Das Engagement der in Gescher ansässigen Ärzte zeigt, dass sie ihre Verantwortung bei der ärztlichen Versorgung sehr ernst nehmen.
In den vergangenen Wochen haben einige Aktivitäten stattgefunden, um die Situation zu verändern. Neben Diskussions- und Informationsveranstaltungen mit Ärzten, der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen Lippe (KVWL) und Vertretern des Hausärzteverbandes wurde, auf die Idee der SPD hin, ein Arbeitskreis eingerichtet, der aus Ärzten, Mitarbeitern der Verwaltung und Vertretern des Rates besteht. Daraus ist unter anderem die Teilnahme an einer Messe der KVWL entstanden.
In den vielen Gesprächen ist klar geworden, dass Gescher nur auf wenig Hilfe von der KVWL hoffen kann. Die SPD fordert die KVWL ganz konkret auf, die Situation der hausärztlichen Versorgung in Gescher zu lösen. Denn dort liegt die Kompetenz.
Dazu fordert die SPD die Verwaltung auf, noch im Sommer einen entsprechenden Antrag mit den konkreten Forderungen und Argumenten an die KVWL zu richten. Das ist bisher immer noch nicht geschehen!

Zurück zu...

- gute Bildung

- Wirtschaftsförderung

- Innenstadt weiter beleben

- (haus)ärztliche Versorgung

- Jugendliche stärken

- Ehrenamt, Kultur und Vereinsarbeit

- ÖPNV & Individualverkehr & Radwege

- solide Finanzen mit weniger Schulden

- Ausbau regenerativer Ideen

- Infrastruktur in Hochmoor erhalten

Aktuelle Artikel

Aktuelles aus NRW

Warum Solo-Selbständige die Krise besonders trifft Solo-Selbständige sind Personen, die eine selbständige Tätigkeit allein, das heißt ohne angestellte Mitarbeiter, ausüben. Viele Solo-Selbstständige fürchten derzeit um ihre Existenz. Betroffen sind deutschlandweit rund 2,2 Millionen Menschen aus verschiedenen Berufszweigen - z.B. Musiker, Fotografen und Künstler, aber auch Physiotherapeuten oder Dolmetscher. Die drastischen Maßnahmen im Zuge der Cornoakrise

Ulla Schulte, MdB Kreis Borken

Liebe Leserinnen und Leser,

Hamsterkäufe als Massenphänomen, geschlossene Schulen und Kindergärten, leer gefegte Straßen und Plätze: Deutschland befindet sich im Ausnahmezustand, praktisch wie emotional. Die Corona-Epidemie verlangt unserem Land derzeit alles ab, an vorderster Stelle dem Gesundheitssystem. Ärzte, Klinikpersonal und Pflegekräfte gehen schon jetzt an ihre Belastungsgrenzen und darüber hinaus. Ihre Leistung kann nicht oft genug gewürdigt werden. Gleiches gilt für die Beschäftigten im Lebensmittelhandel. Sie sorgen dafür, dass wir weiterhin mit Lebensmitteln und allem, was wir ansonsten im Alltag brauchen, versorgt werden. Dafür verdienen sie unsere Anerkennung und unseren Respekt.

Neuigkeiten

27.03.2020 19:09 Düngeverordnung: Weniger Gülle – mehr Gewässerschutz
Heute hat der Bundesrat der notwendigen Reform der Düngeverordnung zugestimmt. Damit kommt die Mehrheit der Bundesländer einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs nach und stellt die Weichen für eine nachhaltige Versorgung mit sauberem Trinkwasser. „Es stand bis zuletzt Spitz auf Knopf, ob die Bundesländer den Mut für eine zukunftsweisende Agrarpolitik aufbringen. Deutschland wurde verklagt und verurteilt,

27.03.2020 19:08 Rentenkommission der Bundesregierung legt Abschlussbericht vor
Die Rentenkommission der Bundesregierung legt heute ihren Abschlussbericht vor. SPD-Fraktionsvizin Katja Mast, die in der Kommission die SPD vertrat, nimmt dazu Stellung. „Es ist ein Erfolg, dass wir uns auf gemeinsame Empfehlungen in der Kommission verlässlicher Generationenvertrag verständigt haben. Das Ziel der SPD, das gesetzliche System der Rentenversicherung und dadurch die Solidarität im Land zu stärken, haben wir erreicht.

Ein Service von websozis.info

In die neue Zeit

Der Parteitag ist geschlossen – drei Tage mit spannenden Wahlen, wichtigen Beschlüssen und Weichenstellungen. Ein Aufbruch mit mutiger Erneuerung an der Parteispitze, bei programmatischen Schwerpunkten und in der Organisation der SPD.

Gemeinsam in die neue Zeit!

ALLE INFORMATIONEN HIER!