Herzlich Willkommen!


Marc Jaziorski

Wir freuen uns, Sie auf den Seiten des SPD- Ortsvereins Gescher im Internet begrüßen zu dürfen. An dieser Stelle dürfen wir Ihnen Aktuelles der Gescheraner SPD präsentieren. Auch im Jahr 2015 heißt es für uns wieder aktiv sein - für den Bürger, mit dem Bürger. Wenn Sie eine Idee haben, was auf unseren Seiten fehlt, melden Sie sich doch bei uns. Politik lebt vom Mitmachen. Deshalb freuen wir uns über Kommentare, Diskussionsbeiträge und Ihre aktive Mitgliedschaft. Ihre SPD in Gescher

 

26.11.2016 in Allgemein

Schöne Adventszeit

 

 

27.10.2016 in Wahlen

Ursula Schulte geht mit viel Rückenwind in den Wahlkampf

 

Mit dem Super Wahlergebnis von 95% haben am heutigen Abend, in Südlohn-Oeding, die Delegierten des Bundestagswahlkreises 126 Borken II, Ursula Schulte für die kommende Bundestagswahl nominiert. Zu den ersten Gratulanten gehörten Unterbezirksvorsitzender Marc Jaziorski und Geschäftsführerin Verena Gottschalk-Liese.

 

21.09.2016 in Unterbezirk

Marc Jaziorski weiterhin Vorsitzender des SPD Unterbezirkes Borken

 

Der alte Vorsitzende ist auch der neue Vorsitzende. Mit überwältigender Mehrheit wurde Marc Jaziorski beim Parteitag des SPD Unterbezirkes Borken in Bocholt im Amt bestätigt. Zu den ersten Gratulanten zählte Bundestagsabgeordnete Ursula Schulte.

 

11.09.2016 in Ratsfraktion

SPD Fraktion beantragt Konzept für Mittel zur Schulsanierung

 

Die SPD geführte Landesregierung stellt 2 Milliarden Euro für die Sanierung von maroden Schulgebäuden zur Verfügung. Teile der Gebäude der Schulen in Gescher  bedürfen nach Ansicht der SPD Fraktion weiterhin einer kontinuierlichen Verbesserung und Instandhaltung. 

 

02.09.2016 in Ratsfraktion

Antrag Einführung der Münsterlandcard

 

Die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Gescher beantragt, dass folgendes Thema im Rat und seinen Gremien beraten wird sowie entsprechende Ziele und Maßnahmen beschlossen werden:

Thema

Vermeidung von Stigmatisierung und Vereinfachung von Verwaltungsprozessen

Ziel

Einführung  der Münsterlandcard

 

Aktuelles aus NRW

Die Landesvorsitzende der NRWSPD, Hannelore Kraft, und die Vorsitzenden der Regionen der NRWSPD, Norbert Römer (Westliches Westfalen), Britta Altenkamp (Niederrhein), Stefan Schwartze (Ostwestfalen-Lippe) und Sebastian Hartmann (Mittelrhein) schlagen vor, Martin Schulz als Spitzenkandidat auf Platz Eins der Landesliste für die kommende Bundestagswahl zu wählen. Hierzu erklären sie gemeinsam:

Die NRWSPD freut sich, dass Martin Schulz seine enorme Erfahrung und große politische Leidenschaft nun noch stärker in die Bundespolitik einbringen wird. Mit seiner starken Stimme für eine sozial gerechte Gesellschaft in einem vereinten Europa gehen wir als NRWSPD mit großer Zuversicht in die Bundestagswahl.

News Unterbezirk Borken

Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen im Kreis Borken (AsF) lädt am Montag, den 19.12.2016 um 19:00 Uhr im Burghotel Pass zu einem gemütlichen politischen Abend ein.

An diesem Abend stellt sich die SPD Landtagskandidatin Nina Andrieshen aus Bocholt vor.

Die AsF lädt hierzu alle interessierten Frauen recht herzlich ein.

Wir stecken mittendrin: Arbeit 4.0. Eine Revolution. Unsere Art zu arbeiten verändert sich. Online-Kommunikation, mobile Arbeitsplätze, Robotereinsatz: Die Digitalisie- rung stellt uns vor Herausforderungen und bietet Chancen. Arbeitsministerin Andrea Nahles hat ein Konzept für die Arbeitswelt 4.0 vorgelegt. Damit wir die Chancen für einen menschlichen Fortschritt nutzen.

Gut ein halbes Jahr vor der nächsten Landtagswahl kann Rot-Grün in NRW zulegen. Die AfD hingegen muss deutliche Verluste hinnehmen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Westpol-Umfrage.

Wenn die Wählerinnen und Wähler in Nordrhein-Westfalen die Ministerpräsidentin direkt wählen könnten, würden sich 56 Prozent für Hannelore Kraft entscheiden. Das sind 3 Prozent weniger als im Mai. Die Werte für Armin Laschet sind um 8 Prozentpunkte auf 20 Prozent gesunken. Für den NRW-Trend hat Infratest dimap in der vergangenen Woche 1.002 Wählerinnen und Wähler in Nordrhein-Westfalen telefonisch befragt. Ihre Antworten sind repräsentativ für alle Wahlberechtigten.

Quelle:http://www1.wdr.de/nachrichten/landespolitik/nrw-trend-146.html

Ulla Schulte, MdB Kreis Borken

Freiwilliges Engagement ist ein Grundpfeiler demokratischer Gesellschaften. "Anlässlich des Internationalen Tages des Ehrenamtes am 5. Dezember gilt der ausdrückliche Dank daher all denjenigen, die mit ihrem uneigennützigen Einsatz den sozialen und solidarischen Charakter des Zusammenlebens prägen", betont die SPD-Bundestagsabgeordnete Ursula Schulte.

02.12.2016 10:16
Einladung zur Konferenz.
Wunsch und Wirklichkeit - Landwirtschaft im Wandel

Montag, den 12.12.2016,
um 13.00 Uhr
im Reichstagsgebäude, Berlin

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Wind der Veränderung bläst der deutschen Landwirtschaft ins Gesicht. Trotz guter Qualität der Erzeugnisse und hoher Produktivität gerät sie mehr und mehr in die Defensive. Der Verlust an Biodiversität, der Klimawandel und die Tierwohldiskussion stellen sie vor neue Herausforderungen. Wie kann die Landwirtschaft umweltgerechter produzieren? Und wer trägt die Kosten dafür?

Zu einem Gespräch mit Staatsminister Michael Roth aus dem Auswärtigen Amt traf sich die SPD-Bundestagsabgeordnete Ursula Schulte auf Einladung des stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Dr. Rolf Mützenich. Hintergrund des Treffens waren die vielen Anfragen syrischer Flüchtlinge an ihre Büros. "In erster Linie wollte ich ausloten, wie die Chancen für subsidiär anerkannte Flüchtlinge auf Familienzusammenführung sind. Wir bekommen tagtäglich Anfragen an meine Büros in Berlin und Bocholt, die wir an die entsprechenden Referate des Auswärtigen Amtes weiterleiten", so Ursula Schulte.

Neuigkeiten

01.12.2016 18:10 Info der Woche: Gute Arbeit im digitalen Wandel
Wir stecken mittendrin: Arbeit 4.0. Eine Revolution. Unsere Art zu arbeiten verändert sich. Online-Kommunikation, mobile Arbeitsplätze, Robotereinsatz: Die Digitalisierung stellt uns vor Herausforderungen und bietet Chancen. Arbeitsministerin Andrea Nahles hat ein Konzept für die Arbeitswelt 4.0 vorgelegt. Damit wir die Chancen für einen menschlichen Fortschritt nutzen. So kann der digitale Wandel zu einem Gewinn für

30.11.2016 20:05 Die Rente für ein gutes Leben
Im Alter gut und in Würde leben. Das ist das Ziel – für alle. Sozialministerin Andrea Nahles hat am Freitag ihr Rentenkonzept vorgestellt mit Verbesserungen für Millionen Menschen. Für junge und alte. Unter anderem: ein Rentenniveau, das langfristig bei 48 Prozent stabilisiert werden soll. Mehr Informationen

Ein Service von websozis.info

akt. Newsletter Ulla Schulte