SPD Gescher - ein starkes Team vor Ort!

Herzlich Willkommen!


Marc Jaziorski

Wir freuen uns, Sie auf den Seiten des SPD- Ortsvereins Gescher im Internet begrüßen zu dürfen. An dieser Stelle dürfen wir Ihnen Aktuelles der Gescheraner SPD präsentieren. Auch im Jahr 2015 heißt es für uns wieder aktiv sein - für den Bürger, mit dem Bürger. Wenn Sie eine Idee haben, was auf unseren Seiten fehlt, melden Sie sich doch bei uns. Politik lebt vom Mitmachen. Deshalb freuen wir uns über Kommentare, Diskussionsbeiträge und Ihre aktive Mitgliedschaft. Ihre SPD in Gescher

 
 

01.05.2016 in Unterbezirk

Veranstaltung „Anders kommt an!“

 

 „Anders kommt an!“ – das ist das Motto einer Veranstaltung zum Thema „Integration“. In einer offenen Diskussion stellen die Teilnehmer auf dem Podium ihre Ansichten, Meinungen und Vorbehalte zum Thema „Integation“ vor. Dazu sind alle Interessierten am 7. Mai 2016 um 11:00 Uhr herzlich ins Haus Tenbrock in Gescher eingeladen.

Mit einem Impulsvortrag eröffnet Achim Post die Podiumsdiskussion. Er ist Mitglied im Auswärtigen Ausschuss und Vorsitzender der SPD-Landesgruppe Nordrhein-Westfalen im Deutschen Bundestag. Eine kurze Skizze der Vorstellungen zur zukünftigen Integrationspolitik im Bund und in NRW soll hier den Einstieg bilden.

Anschließend werden die weiteren Gäste auf dem Podium ihre Statements und Forderungen zur Integration vorstellen. Dazu gehören Elisabeth Obing (stellv. Vorsitzende des Kreisflüchtlingsrates Borken) Iris Schlautmann (Fachleiterin Migration des DRK im Kreis Borken) und Franz Josef (Weilinghoff, Bürgermeister der Gemeinde Heek). Mit Ursula Schulte wird auch die für Gescher und die umliegenden Städte zuständige Bundestagsabgeordnete teilnehmen.

Das Thema Integration beschäftigt die Kommunen im Kreis Borken, die Vereine, Verbände und viele ehrenamtlich Tätige seit Monaten wieder sehr intensiv. Syrien, Irak, Lybien – keine Aussicht auf Frieden. Europa ist gefordert, hier zu helfen. Das beginnt mit der Aufnahme von Flüchtlingen und die Sorge um deren Sicherheit. Integration ist aber viel mehr.

Um Integration vernünftig zu gestalten, ist es nötig, mit den Menschen „vor Ort“ zu sprechen, zu diskutieren und sich auszutauschen. Dazu dient diese Veranstaltung. Gemeinsam mit den Gästen und Teilnehmern soll über Integration von Menschen gesprochen werden.

Am Ende der Veranstaltung sollen Post und Schulte als Bundestagsabgeordnete die Sorgen, Wünsche und Meinungen aber auch die klaren Forderungen an zukunftsweisende Integrationspolitik nach Berlin mitnehmen.

Moderiert wird die Veranstaltung von dem Vorsitzenden der SPD im Kreis Borken, Marc Jaziorski.

Gäste sind herzlich eingeladen, teilzunehmen und sich aktiv an der Diskussion zu beteiligen. Zur besseren Planbarkeit bitten die Veranstalter um Anmeldung bis zum 3. Mai 2016 (15 Uhr) unter 02871/2393646 oder ub-borken(at)spd.de.

 
 

22.04.2016 in Bundespolitik

REKORD-RENTENPLUS

 

Unser Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel hat in dieser Woche in seiner Frühjahrsprognose Zahlen vorgestellt, die bestätigen, dass wir gute Politik für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer machen. Die Beschäftigung steigt weiter, weil es den Unternehmen gut geht.

Die Menschen profitieren erkennbar von spürbaren Lohnsteigerungen und stabilen Preisen. Ein Erfolg unserer Politik - nicht zuletzt durch die Einführung des Mindestlohns. Wir sind der Motor dieses Fortschritts. Das müssen wir immer wieder laut sagen: unserer Familie, unseren Freunden und allen, denen wir im Job, im Sportverein oder am Infostand auf der Straße begegnen.

 
 

18.04.2016 in Bundespolitik

„Meine Stimme für Vernunft“

 

„Unser Land braucht wieder mehr Zusammenhalt, nicht Hass und Gewalt“, heißt es im Aufruf für die Aktion „Meine Stimme für Vernunft“.

Unterzeichne auch Du diesen Aufruf. Erhebe Deine Stimme für Vernunft!

 
 

14.01.2016 in Ratsfraktion

SPD-Antrag: Sozialen Wohnungsbau aktivieren

 

Gescher. Die Sozialdemokraten wollen den sozialen Wohnungsbau in Gescher wieder aktivieren. Die langfristige Sicherung von bezahlbarem Wohnraum für Menschen mit geringem Einkommen sei der SPD-Fraktion ein großes Anliegen, heißt es. Deshalb habe die SPD einen entsprechenden Antrag bei der Stadtverwaltung eingereicht, um eine schnelle Umsetzung von Bauprojekten zu ermöglichen. Ein Anlass ist der Zustand bestehender Objekte, die möglicherweise in Zukunft nicht mehr zur Verfügung stehen. Die SPD verweist auf die geänderten Förderrichtlinien für den sozialen Wohnungsbau durch die rot-grüne Landesregierung. Das Land sehe einen zentralen Baustein für die zeitnahe Umsetzung von Projekten darin, dass bis zu 25 % hohe Tilgungsnachlässe möglich seien. Nach Auffassung der SPD müssten sich damit interessierte Investoren angesprochen fühlen. Bei der Umsetzung von Bauprojekten solle vorrangig auf die auch von der Landesregierung favorisierte Holzständerbauweise zurückgegriffen werden. Die kurze Bauzeit rechtfertige eine solche Vorgehensweise, weil so zeitnah viele Menschen kostengünstigen Wohnraum erlangen könnten. Außerdem, so die SPD, sollen Immobilienbesitzer über Altbausanierungsmöglichkeiten und deren Finanzierung informiert werden. Der Antrag soll im zuständigen Fachausschuss behandelt werden

 
 

11.11.2015 in Allgemein

Trauer um Helmut Schmidt

 

Helmut Schmidt hat die Politik Deutschlands im 20. Jahrhundert geprägt wie wenige andere. Sein wertvoller Rat wird uns schmerzlich fehlen. Die deutsche Sozialdemokratie trauert um einen der größten Staatsmänner unserer Zeit und ist dankbar, dass er einer von uns war.

In der Geschäftsstelle des SPD-Unterbezirks Borken - Bocholt, Franzstraße 26 - können Bürgerinnen und Bürger ihre Trauer über den Tod von Helmut Schmidt in einem Kondolenzbuch zum Ausdruck bringen.

 
 

Aktuelles aus NRW

Seit sechs Jahren wird in NRW wieder sozialdemokratisch regiert. Mit Erfolg! Nordrhein-Westfalen ist heute gerechter und stärker als es noch 2010 war. Wir stehen für Fortschritt und Sicherheit. Hannelore Kraft und die NRWSPD sind die Stabilitätsanker der Politik in Nordrhein-Westfalen. Mit einer klaren Haltung und konkreten Konzepten, mit Zuversicht, Mut und Tatkraft, vor allem aber mit dem Ehrgeiz, es zu schaffen, gehen wir voran. Wir sind auf dem richtigen Weg. Das zeigen auch die Zahlen und Fakten.

 

News Unterbezirk Borken

Für die SPD ist eine grundlegende Verbesserung der Pflege ein besonderer Schwerpunkt in dieser Legislaturperiode. Die steigende Lebenserwartung der Bevölkerung und die Zunahme des Anteils betagter Menschen an der Gesamtbevölkerung ist ein Zeichen für unseren gesellschaftlichen Fortschritt. Die zunehmende Zahl hochaltriger Menschen stellt die Pflegepolitik vor demografische und fachliche Herausforderungen. Pflege geht alle an und die Weiterentwicklung der Pflegeversicherung ist ein wesentlicher Baustein, um auch in Zukunft gute Pflege gewährleisten zu können und das Vertrauen in eine gute Versorgung im Alter zu stärken. "Dabei hat die SPD in dieser Legislaturperiode schon viele deutliche Verbesserungen für Pflegende, Pflegebedürftige und ihre Angehörigen erreicht", betonen die heimischen Bundestagsabgeordneten Ingrid Arndt-Brauer und Ulla Schulte am Tag der Pflege.

 

Ulla Schulte, MdB Kreis Borken

22.05.2016 11:47
Newsletter Ausgabe 8.
Liebe Leserinnen und Leser,
mit dem von Andrea Nahles vorgelegten Gesetzesentwurf zur Regulierung von Leiharbeit und Werkverträgen schieben wir dem Missbrauch einen Riegel vor und stellen die betroffenen Arbeitnehmer besser. Lange hat die CDU/CSU gezögert und wollte das Gesetz weiter aufweichen. Nun geht es in die parlamentarische Beratung.
Eine harte Auseinandersetzung hat es in dieser Plenarwoche auch um das Thema "Glyphosat" gegeben. Die Europäische Kommission möchte eine Verlängerung der Zulassung um weitere fünfzehn Jahre erreichen. Das will auch der Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU). Barbara Hendricks und Sigmar Gabriel (SPD) haben dazu klar NEIN gesagt! Die Folge: Deutschland muss sich bei der Abstimmung auf der euro-päischen Ebene enthalten. Die Internationale Behörde für Krebsforschung (IARC) hat "Glyphosat" 2015 als krebserregend eingestuft. Meine Position ist eindeutig: Solange keine gesicherten Erkenntnisse vorliegen, ob Glyphosat krebserregend ist oder nicht, gehört dieses Mittel nicht mehr auf unsere Felder und in unsere Hausgärten.

Hier der ganze Newsletter als PDF-Datei zum Download

Intensive Erfahrungen sammelten die SPD-Bundestagsabgeordnete Ursula Schulte und der Landesgruppenchef der SPD-Bundestagsabgeordneten Achim Post bei einem Besuch der Kupferkanne in Bocholt. Stefanie Mohr und ihr Team stellten die Arbeit mit den jungen, unbegleiteten Jugendlichen vor und führten durch das Haus.

 

Neuigkeiten

11.05.2016 12:16 Freies WLAN in Deutschland kommt!
Die Sprecher der Gruppe Netzpolitik in der SPD-Bundestagsfraktion Christian Flisek, Lars Klingbeil und Marcus Held konnten einen Durchbruch bei den Koalitionsgesprächen beim Thema freies WLAN melden. So hat sich die Fraktionen darauf geeinigt, dass es eine Änderung des Telemediengesetzes geben soll und die sogenannte Störerhaftung wegfallen soll. Den ganzen Beitrag können Sie hier lesen…

09.05.2016 17:42 Mai-Newsletter der Europa-SPD
So wird es kein TTIP geben Liebe Leserinnen und Leser, die TTIP-Leaks mit der US-amerikanischen Verhandlungsposition haben diese Woche Aufsehen erregt. Unsere Linie ist nach wie vor eindeutig: Globalisierung braucht Regeln. Ein Instrument dafür ist die europäische Handelspolitik. Nur gemeinsam können die EU-Staaten beinhart für fairen Welthandel streiten. Ein Abkommen könnte das Potential bieten, faire

Ein Service von websozis.info

 

akt. Newsletter Ulla Schulte